Liebe Leserinnen und Leser,

hat der Jahresendstress Sie bereits voll im Griff? Dann helfen Ihnen vielleicht Atemübungen zur Entspannung. Oder sind Sie bereits Opfer der Erkältungszeit geworden? Dann interessiert Sie sicher mein Artikel Schutz vor Infektionskrankheiten am Arbeitsplatz, der kürzlich im Fachmagazin Sicherheitsbeauftragter erschienen ist. 

Vielleicht helfen Ihnen in den kommenden Wochen auch meine Tipps für eine Gesunde Adventszeit im Büro, um den vielen Naschereien zu widerstehen. 

Schon jetzt wünsche ich Ihnen einen entspannten Jahreswechsel und einen gesunden Start ins neue Jahr. Ich freue mich Ihnen auch 2020 viele Gesundheitsthemen rund um den Arbeitsplatz näherbringen zu dürfen. 

Ihre Eva Cramer

PS: Sollte Sie dieser Newsletter ungewollt erreichen, bitte ich um Entschuldigung. Unten können Sie sich ganz einfach mit einem Klick austragen. Falls er Ihnen gefällt – sagen Sie es gerne weiter!

---

Gesunde Adventszeit im Büro

Plätzchenteller in der Teeküche, After-Work-Glühwein mit Kollegen auf dem Weihnachtsmarkt – in der Vorweihnachtszeit hat man es nicht leicht, kalorienreichen Verführungen zu widerstehen. Doch es gibt Alternativen zu Christstollen, Lebkuchen und gebrannten Mandeln am Arbeitsplatz.

Der Vorteil am Arbeitsplatz ist, dass man nicht alleine isst. Wenn Sie sich dieser Tatsache bewusst sind, greifen Sie gleich maßvoller zu. 

Und wenn schon naschen, dann gesünder ...

---

Atemübungen zur Entspannung

Tief durchatmen – ein Großteil der gesunden Menschen nutzt das eigene Atemvolumen von ca. sechs Litern nicht aus, sondern atmet zu flach und zu schnell. Das ist auf Dauer nicht gesund. Bewusstes Atmen beugt Krankheiten vor und hilft, sich im Alltag zu entspannen. Atemübungen sind für jeden erlernbar und nicht nur etwas für Schwangere und Opernsänger.

Probieren Sie es doch einfach selbst einmal aus ...

---

Schutz vor Infektionskrankheiten am Arbeitsplatz

Grippesaison: Überall wird geschnieft, die ersten Kollegen liegen schon flach und die, die noch halbwegs fit sind, schleppen sich zur Arbeit. Als eine Kollegin telefonisch von einem Magen-Darm-Virus berichtet und mitteilt, sie käme später, sind sich die Kollegen einig: „Bleib bloß zu Hause!“ Anstecken möchte sich niemand. Doch die Wahrscheinlichkeit ist am Arbeitsplatz besonders hoch.

Das Magazin Sicherheitsbeauftragter (www.sifa-sibe.de) beschäftigt sich mit allen Themen aus dem Arbeitssicherheitsbereich. Als Expertin darf ich regelmäßig Artikel für Sicherheitsbeauftragter schreiben.

Lesen Sie hier meinen Artikel aus Sicherheitsbeauftragter 10/2019 ...

---

Dr. Dr. Eva Cramer
Arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische
Betreuung und Beratung

Fachärztin für Arbeitsmedizin
Dipl. Chemikerin

Telefon: 02501 95 05 85
Telefax: 02501 95 05 86
Mobil: 0170 3 50 92 63
E-Mail: info[at]arbeitsmedizin-cramer.de